Villa PompÚ´ | Tourismus

"Inmitten des Waldes von Coulange überrascht die Villa Pompéï durch ihre Architektur. Dieser neue Thermaltempel, vom Architekten Antoine Pagnoux konzipiert, ist eine Ode an die Römische Antike. Außen wie innen wird an sie erinnert: Säulen, Giebel, Treppen, Springbrunnen, Statuen aus Carrara-Marmor, Fresken, Becken … Über ihre außergewöhnliche Architektur hinaus präsentiert sich die Villa Pompéï als echte Innovation des ""Centre Touristique et Thermal d'Amnéville-les-Thermes"" (Touristik- und Thermalzentrum) im Wellnessbereich. Sie unterscheidet sich von den medizinischen Anlagen des Thermalzentrums von Saint-Eloy und vom Zentrum für Balneotherapie von Thermapolis, der sich an eine breitere Zielgruppe wendet. Die Villa Pompéï bietet Behandlungen à la carte. Die Erwartungen des Publikums, das sich nach Entspannung und Relaxen sehnt, werden durch dieses individuelle Konzept von Wellness und Körperpflege ideal erfüllt. Sinnvoll organisiert, bietet die Villa Pompéï eine ""Thermal-Oase"" bestehend aus mehreren Becken mit Thermalwasser, unter anderem zwei Indoor-Becken mit 35° C - eines davon mit einem beeindruckenden Schiebeglasdach. Rund um diese ""Thermal-Oase"" stehen ""Entspannungspatios"" zur Verfügung: Saunas, Hammams, Ruheräume, Springbrunnen, warme Marmorbänken. Außerdem ein SPA-Bereich, der die Besonderheit der Villa Pompéï ausmacht: individuelle Behandlungen in Einzelkabinen für maßgeschneiderte Programme. Die Behandlungen sind in drei Kategorien unterteilt: Wellness, Schönheit des Körpers und Fitness. So kann man zwischen der wohltuenden Wirkung des Thermalwassers und Wunschbehandlungen wählen. Maximal 170 Besucher haben Zugang zu der Anlage - ein Grund mehr, diese neue ""Thermalwelt"" zu genießen. Ein Erlebnis, dass man nicht aufschieben sollte.

zurück

Golfplätze in der Nähe